Es war nicht der schöne Mats, nicht der lustige Müller, nicht der lässige Laternenjogi, und am hundertarmigen Torwartkraken Neuer lag es auch nicht. Es war der Mesut, der Özil ist schuld, ganz allein. Dieser höchstens Halbdeutsche, der die Hymne nicht mitsingt, der lieber ganz Türke wäre, der Moslem, der einen Präsidenten zu viel hat, der jetzt zurücktreten muss aus der deutschen Nationalmannschaft, aus der Nationalmannshaft der Deutschen, unserer Nationalmannschaft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.