Kopenhagener Polizei beantragt Ausschluss von BVB-Fans

Die dänische Polizei will die Fußballfans von Borussia Dortmund für das Champions-League-Spiel am 2. November beim FC Kopenhagen ausschließen.

ARCHIV - Dortmunder Fans brennen während des Champions-League-Hinspiels gegen den FC Kopenhagen Feuerwerkskörper ab.  entur GmbH/dpa
ARCHIV - Dortmunder Fans brennen während des Champions-League-Hinspiels gegen den FC Kopenhagen Feuerwerkskörper ab. entur GmbH/dpaBernd Thissen/Deutsche Presse-Ag

Kopenhagen-Die dänische Polizei will die Fußballfans von Borussia Dortmund für das Champions-League-Spiel am 2. November beim FC Kopenhagen ausschließen.

Wie der BVB auf seiner Internetseite mitteilte, habe die Polizei „aus Sicherheitsgründen“ beim europäischen Fußball-Verband UEFA einen entsprechenden Antrag gestellt. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen, informierten die Dortmunder, die ab Dienstag den Vorverkauf für die Partie starten wollen.

Im Hinspiel in Dortmund (3:0) hatte es Ausschreitungen zwischen beiden Fanlagern und der Polizei gegeben. Zudem wurde in beiden Blöcken reichlich Pyrotechnik gezündet. Der BVB kündigte an, die Tickets für das Rückspiel personalisieren zu wollen.