Frankfurt/Main - Gewalt-Ausbrüche, fragwürdige Militär-Outfits und eine Kriegsankündigung an den DFB: Problemfans des Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden haben ihrem Klub mit neuerlichen Ausschreitungen und einer lange geplanten Aktion wieder ein mal viel Ärger eingehandelt.

Der Verein verurteilte die Vorfälle nach dem Sieg in Karlsruhe (4:3), während der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bund (DFB) am Montag bereits ein Ermittlungsverfahren gegen die Klubs einleitete.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.