Krösche hofft auf lange Glasner-Amstzeit

Sportvorstand Markus Krösche von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt sorgt sich noch nicht um einen möglichen Abgang von Erfolgstrainer Oliver Glasner i...

ARCHIV - Oliver Glasner (l) und Markus Krösche.
ARCHIV - Oliver Glasner (l) und Markus Krösche.Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Frankfurt-Sportvorstand Markus Krösche von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt sorgt sich noch nicht um einen möglichen Abgang von Erfolgstrainer Oliver Glasner in der Zukunft.

„Er genießt ein ausgesprochen hohes Ansehen, jeder weiß, dass er Herausragendes leistet“, sagte Krösche im Interview der „FAZ“: „Aber letztendlich weiß niemand, wie die Zukunft aussieht. Und meine Aufgabe ist es, auch den Fall X vorzubereiten, auch wenn ich davon überzeugt bin, dass uns Oliver noch lange erhalten bleibt.“

Glasner würde sich exzellent mit dem kompletten Trainer- und Betreuerteam ergänzen, erklärte Krösche: „Ob Athletik-Trainer, Mediziner, Team-Manager, Zeugwart oder Busfahrer - alle sorgen für den Spirit, der sich leistungsfördernd auswirkt.“ Und davon profitiere am Ende auch Glasner.

Der Trainer und er würden in vielen Dingen „total“ gleich ticken, verriet der Sportvorstand. „Ich habe eine klare Idee vom Fußball und davon, wie Eintracht Frankfurt spielen soll. Dafür brauchen wir den richtigen Trainer - und das ist Oliver ohne Zweifel“, meinte der 42-Jährige. Allerdings sei der Österreicher emotionaler, „ich bin rationaler unterwegs“, so Krösche.