Und ganz Fußballfrankreich stöhnt auf: Kylian Mbappé wird im französischen Pokalfinale übel gefoult.
Und ganz Fußballfrankreich stöhnt auf: Kylian Mbappé wird im französischen Pokalfinale übel gefoult.
Foto: AFP/van der Hasselt

Berlin - Kylian Mbappé ist ein gebildeter Mensch. Und er überlässt nichts dem Zufall. Der Fußballprofi des französischen Meisters und Pokalsiegers Paris Saint-Germain wählt Worte und Gesten mit Bedacht. Die Öffentlichkeit wiederum hat gelernt, bei dem 21 Jahre alten Angreifer genau hinzuhören und hinzusehen – und ihre Schlüsse zu ziehen.  Und immer wieder muss Thomas Tuchel sich dazu erklären, muss der Trainer Situationen bewerten. Neulich erst hatte Mbappé anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums im kommenden Monat mitgeteilt, er sei „stolz, Teil dieses neuen Kapitels in der Klubgeschichte sein zu können“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.