Endlich beginnt für sie die Triathlon-Saison: Laura Lindemann aus Berlin. 
Foto: Imago Images/Jörg Schüler

Berlin - Bislang ist Laura Lindemann ziemlich genervt gewesen von der Triathlon-Saison, die keine war. Sie kam sich vor, als hetze sie den Wettkämpfen hinterher. Kaum hatte sie sich auf einen Start eingestellt, wurde nichts draus. Abgesagt. Verschoben. Ausgebremst. So ist es mit der Triathlon-Europameisterschaft in Tartu, Estland, gewesen. So war es mit ihrer Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Braunschweig, wo die mehrmalige deutsche Triathlon-Meisterin gern auf der Bahn über 5000 Meter gestartet wäre.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.