Frankfurt/Main - Titelverteidiger RB Leipzig und der deutsche Meister FC Bayern München greifen erst zum Abschluss der ersten Runde des DFB-Pokals ins Geschehen ein.

Wie aus der vom Deutschen Fußball-Bund veröffentlichen zeitgenauen Ansetzung der insgesamt 32 Partien hervorgeht, spielen die Sachsen am 30. August (20.45 Uhr/ZDF und Sky) beim Hamburger Regionalligisten FC Teutonia 05 Ottensen. In der letzten Erstrunden-Begegnung gastiert der FC Bayern einen Tag später (20.45 Uhr/ARD und Sky) beim Drittligisten FC Viktoria Köln. Grund für die ein Monat spätere Ansetzung ist, dass RB Leipzig am 30. Juli gegen München um den Supercup spielt.

Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt muss schon am 1. August (20.45 Uhr/ARD und Sky) beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg antreten. Der DFB-Pokalgewinner von 2018 vom Main war in der vergangenen Saison in der ersten Runde bei Waldhof Mannheim gescheitert. Der unterlegene Pokalfinalist SC Freiburg startet mit einem Sonntagspiel am 31. Juli (15.30 Uhr) beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern in den neuen Wettbewerb.

Schon am ersten Pokal-Freitag, 29. Juli (20.45 Uhr/ZDF und Sky), kämpft Vizemeister Borussia Dortmund beim TSV 1860 München um das Weiterkommen in die zweite Runde.