Leo Pföderl und Haakon Hänelt fallen bei den Eisbären bis zum Saisonende aus

Während sich Pföderl beim Spiel in Schwenningen eine Teilruptur des Innenbandes im linken Knie zugezogen hatte, verletzte sich Hänelt an der Schulter.

Leo Pföderl wird in dieser Saison nicht mehr im Eisbären-Trikot auflaufen können.
Leo Pföderl wird in dieser Saison nicht mehr im Eisbären-Trikot auflaufen können.Foto: Imago

Berlin-Schwerer Rückschlag für die Eisbären: Leo Pföderl, 27, wird wegen einer Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie vier bis sechs Wochen ausfallen. Diese Diagnose bedeutet für den Stürmer (20 Tore/17 Vorlagen) das Saison-Aus. 

Haakon Hänelt hätte die U18-Nationalmannschaft als Kapitän angeführt

Stürmerkollege Haakon Hänelt, 17, verletzte sich bei der U18-Nationalmannschaft, bei ihm wurde eine Schultereckgelenkverletzung diagnostiziert. Hänelt wird drei bis vier Wochen ausfallen.

Sportdirektor Stéphane Richer sagte: „Die Verletzungen sind natürlich bitter. Sowohl für die beiden Spieler als auch für die Eisbären. Leo Pföderl ist einer unserer besten Stürmer und wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Er hätte in den anstehenden Play-offs eine bedeutende Rolle eingenommen. Für Haakon tut es mir besonders leid, weil er die deutsche U18 Nationalmannschaft bei der WM als Kapitän angeführt hätte.“