Leverkusen, Gladbach und Frankfurt an Gosens interessiert

Fußball-Nationalspieler Robin Gosens könnte in der Winterpause in die Fußball-Bundesliga wechseln.

ARCHIV - Würde in der Zukunft gern nach Deutschland wechseln: Robin Gosens von Inter Mailand.  ur GmbH/dpa
ARCHIV - Würde in der Zukunft gern nach Deutschland wechseln: Robin Gosens von Inter Mailand. ur GmbH/dpaSven Hoppe/Deutsche Presse-Agent

Mailand-Fußball-Nationalspieler Robin Gosens könnte in der Winterpause in die Fußball-Bundesliga wechseln.

Wie der „Kicker“ berichtete, sollen Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt Interesse an dem Außenverteidiger von Inter Mailand haben. Bereits im Sommer hatte Leverkusen den 28-Jährigen im Blick, ein Wechsel scheiterte aber an den Forderungen von Inter.

Gosens hat in Mailand derzeit einen schweren Stand. In der Serie A war er diese Saison nur einmal in der Startelf. Im sportlich unbedeutenden Champions-League-Spiel beim FC Bayern (0:2) durfte Gosens mal über 90 Minuten ran. Der gebürtige Emmericher war vor einem Jahr von Atalanta Bergamo zunächst auf Leihbasis zu Inter gewechselt, später wurden dann rund 25 Millionen Euro fällig. Schwierig könnten bei einem Wechsel nach Deutschland die Ablösemodalitäten sein. Womöglich kommt auch ein Leihgeschäft ins Gespräch.

Ende September hatte Gosens berichtet, dass er irgendwann in der Zukunft nach Deutschland wechseln wolle. „Ich habe diesen großen Willen, das zu realisieren. Ich glaube, dass ich als deutscher Spieler, der in der Nationalmannschaft spielt und Auslandserfahrung hat, auch in Zukunft für viele Bundesliga-Clubs interessant sein kann“, sagte er damals bei Sport1.