Lineker vermisst „klare Spielweise“ unter Trainer Southgate

Englands früherer Nationalspieler Gary Lineker erhofft sich von Nationaltrainer Gareth Southgate bei der Fußball-WM in Katar weniger taktische Experimente.

ARCHIV - Findet die Taktikwechsel von Englands Trainer Southgate «beunruhigend»: Der ehemalige Fußballprofi Gary Lineker.
ARCHIV - Findet die Taktikwechsel von Englands Trainer Southgate «beunruhigend»: Der ehemalige Fußballprofi Gary Lineker.Christian Charisius/dpa

Berlin-Englands früherer Nationalspieler Gary Lineker erhofft sich von Nationaltrainer Gareth Southgate bei der Fußball-WM in Katar weniger taktische Experimente.

„Wir haben nicht wirklich eine klare Spielweise. Southgate wechselt das von Zeit zu Zeit, ändert seine Taktik. Auch während des Turniers, was für mich ein wenig beunruhigend ist“, sagte der 61-Jährige im Interview des Senders MagentaTV: „Ich schaue mir immer die wirklich guten Trainer an, die großen Trainer des Weltfußballs. Sie haben eine Spielweise und dann haben sie die Spieler, die da reinpassen oder eben nicht.“

Lineker attestierte Southgate dennoch eine „unglaublich gute Arbeit“ seit dem Amtsantritt 2016, „er ist viel besser als jeder andere seit einer furchtbar langen Zeit in England“.

Große Wertschätzung hegt der heutige TV-Experte auch für Bundestrainer Hansi Flick. „Er spielt gerne einen mutigen Fußball. Genau so möchte ich England ein bisschen spielen sehen“, sagte der WM-Torschützenkönig von 1986. Den WM-Titel traut Lineker den deutschen Spielern aber eher nicht zu.

„Sie haben niemanden, auf den man sich verlassen kann, dass er Tore schießt“, sagte Lineker: „Wenn Lewandowski Deutscher wäre, würde ich sagen: Ihr seid absoluter Favorit für den WM-Sieg.“ Der langjährige Bayern-Profi Robert Lewandowski führt sein Heimatland Polen bei der WM an.