Berlin - Sabine Lisicki hat ihr Erstrundenspiel beim Berliner Rasentennis-Turnier gewonnen. Nach 18-monatiger Verletzungspause setzte sich die Berlinerin am Samstag in der ersten Runde der Qualifikation gegen die Amerikanerin Asia Muhammad 6:4, 6:4 durch. „Es ist nur ein Match, aber für mich ist es so viel wert. Es ist eines der allerschönsten Gefühle, hier zu Hause zu spielen“, sagte die Wimbledon-Finalistin von 2013, die wegen einer schweren Knieverletzung Ende 2020 erst am 2. Mai dieses Jahres ihr Comeback feierte.

Von Beginn an hatte Lisicki die Partie im Griff und zeigte gegen die Nummer 155 der Welt eine sehr ansprechende Leistung, die vor allem durch ihren gewohnt harten Aufschlag gekennzeichnet war. Auch spielerisch war sie ihrer Gegnerin überlegen. Für den Einzug ins Hauptfeld braucht die ehemalige Nummer zwölf der Welt, die zwischenzeitlich aus der Weltrangliste herausgefallen war und nun zumindest wieder auf Rang 994 steht, am Sonntag einen Sieg gegen die Australierin Daria Saville.