Oberstdorf - Die Corona-getesteten Volunteers auf den Tribünen trampelten lautstark und schwenkten deutsche Fähnchen. Beim Finale dieser Nordischen Skiweltmeisterschaften ohne Zuschauer kam in Oberstdorf sogar so etwas wie Stimmung auf, als sich die deutschen Skispringer wie 2019 den Team-Weltmeistertitel geholt hatten. Der unglaublich nervenstarke Lokalmatador Karl Geiger krönte sich mit seiner vierten Medaille vor seiner Haustür zum Flieger-König dieser WM. Doch das war nur eine von vier unglaublichen Geschichten im deutschen Goldquartett.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.