Mönchengladbach - Lucien Favre wuselt zwischen dem großzügigen, lichtdurchfluteten Wohnzimmer und der kleinen Küche seines Einfamilien-Hauses hin und her. „Wollen Sie Tee oder Kaffee?“, fragt er den Besucher. „Oder lieber ein Wasser?“ Schließlich kocht der Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach Tee und Kaffee. Er preist seinen köstlichen Energy-Tee: „Der ist gut. Der beruhigt und macht trotzdem munter. Trinken Sie“, sagt Favre fordernd. Er selbst genießt je eine Tasse Tee und Kaffee nacheinander und ist in Plauderlaune.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.