Zurück in der Verantwortung: Luis Enrique.
Foto: Imago Images/jimenez

Berlin/Stuttgart - Der Name von Luis Enrique hat in den letzten Wochen einiges an Glanz gewonnen. Ohne dessen Zutun allerdings. Immer wenn über den aktuellen Niedergang des FC Barcelona und den drohenden Abschied von Lionel Messi gesprochen wurde, kam die Rede unweigerlich auf diesen 6. Juni 2015, als der katalanische Klub seinen letzten großen internationalen Erfolg feierte. Im Berliner Olympiastadion bezwang damals ein brillanter FC Barcelona ein fast ebenbürtiges Juventus Turin in einem großartigen Champions-League-Finale mit 3:1. Trainer des Siegerteams war Luis Enrique.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.