Die Phase der Sommervorbereitung ist vorbei: Seit Anfang September trainiert Lukas Mann wieder in der Eisschnelllaufhalle des Sportforums Hohenschönhausen.
Die Phase der Sommervorbereitung ist vorbei: Seit Anfang September trainiert Lukas Mann wieder in der Eisschnelllaufhalle des Sportforums Hohenschönhausen.
Foto: Markus Wächter

Berlin - So richtig zufrieden ist er mit seiner ersten Antwort nicht. Und bevor Lukas Mann sich der letzten Frage des gut fünfzigminütigen Gesprächs zwischen Wellblechpalast und dem Sporthallenkomplex im Sportforum Hohenschönhausen widmet, möchte er noch einmal die Eingangsfrage beantworten. Seinen bislang größten, weil aus deutscher Sicht auch historischen Erfolg möchte der Eisschnellläufer so genau beschreiben, wie er ihn empfunden hat. Für den nahezu perfekten Lauf möchte er die nahezu perfekte Rückblende geben. Sein Rennrad, das genau wie er wenige Tage zuvor bei einem Sturz ein paar Schrammen davongetragen hat, muss noch etwas länger stehenbleiben. Denn die Geschichte vom Gewinn der Goldmedaille über 5000 Meter ist auch nach mehr als anderthalb Jahren nicht mit zwei Sätzen beschrieben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.