Marbella - Nahes Debüt von Erling Haaland, baldiger Abschied von Mario Götze - im Kader von Borussia Dortmund stehen weitere Umbauarbeiten an. Nach der rund 20 Millionen Euro teuren Verpflichtung des von mehreren europäischen Topclubs umworbenen Sturm-Talents aus Norwegen scheinen die Tage des einstigen Weltmeisters beim BVB gezählt. Laut „Bild“ (Dienstag) wird Götze seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern und ablösefrei wechseln.

Ein Aus von Götze beim BVB käme nicht überraschend. Schließlich verlaufen die Verhandlungen zwischen dem Bundesligisten und dem 27 Jahre alten Mittelfeldspieler über eine Verlängerung der Zusammenarbeit seit Monaten erfolglos. Das Problem: Der Edelreservist steht in der Gehaltsliste weiter oben, als es seine sportliche Bedeutung für das Team widerspiegelt. Doch eine von der Vereinsspitze geplante deutliche Gehaltskürzung will er dem Vernehmen nach nicht hinnehmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.