Die Eisbären-Stürmer fanden in der Hauptrunde kaum ein Mittel, um Mathias Niederberger im Tor zu bezwingen.
Foto: Nordphoto/Imago Images

Berlin - Es wäre eine brisante Partie im Play-off-Viertelfinale gewesen: Die Eisbären gegen die Düsseldorfer EG. Oder besser gesagt: Die Berliner Offensive gegen Schlussmann Mathias Niederberger, 27. In der Hauptrunde, über die es ja bekanntlich nicht hinausging, entnervte der Torwart die EHC-Stürmer regelrecht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.