Berlin/Spielberg - Max Verstappen geht von der Pole Position in den Heim-Grand-Prix seines Red-Bull-Rennstalls. Der WM-Spitzenreiter aus den Niederlanden sicherte sich im Qualifying von Spielberg den ersten Startplatz vor dem Mercedes-Duo Valtteri Bottas (Finnland) und Lewis Hamilton (Großbritannien).

Bottas allerdings wird wegen einer Startplatzstrafe aus dem freien Training um drei Ränge zurückversetzt. Weltmeister Hamilton rückt auf, McLaren-Pilot Lando Norris (Großbritannien) erbt Startplatz drei für das Rennen am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) in der Steiermark.

„Es ist nie einfach, es wird morgen wieder sehr eng“, sagte Verstappen: „Aber das Auto war im Qualifying sehr stark, und Startplatz eins ist hier in der ‚Heimat‘ besonders schön.“ Mit Blick auf das Rennen gab sich Hamilton zurückhaltend. „Wir waren nah dran auf eine Runde, aber in den Longruns sah die Lücke groß aus, eine Viertelsekunde vielleicht“, sagte er: „Vielleicht gibt es trotzdem Überraschungen, vielleicht regnet es ja auch.“

Vettel enttäuscht mit Startplatz 14

Für Sebastian Vettel wurde die Zeitenjagd zum Rückschritt. Zuletzt dreimal in Folge in den Punkten, landete der Aston-Martin-Pilot am Samstag nur auf Startplatz 14. Mick Schumacher holte im Haas den 19. Rang. „Ich habe keine saubere Runde hinbekommen, und wenn es dann so eng wie heute zugeht, dann kostet das viele Plätze“, sagte Vettel: „Aber auf dieser Strecke kann man gut überholen, mal sehen, was im Rennen möglich ist.“

Für Verstappen ist es die dritte Pole im achten Saisonrennen und die sechste seiner Karriere. Im WM-Klassement hat er zwölf Punkte Vorsprung auf Hamilton.