Berlin - Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 soll Medienberichten zufolge an einer Verpflichtung von Hertha-Torwart Alexander Schwolow interessiert sein. Das berichten die „WAZ“ und die „Berliner Morgenpost“ (Dienstag). Der Vertrag des 30-Jährigen in Berlin läuft noch bis 2025. Die Schalker könnten dem Bericht der „WAZ“ zufolge eine Leihe plus Kaufoption anstreben.

In der vergangenen Saison war Schwolow lange Stammtorhüter der Berliner, schwächelte aber teilweise. In der Rückrunde fiel er nach einer Corona-Infektion und mit einer Muskelverletzung länger aus. Er wurde von Marcel Lotka, der zum BVB II wechselt, und in den Relegationsspielen von Oliver Christensen ersetzt.

Den Berichten nach war Schalke bereits 2020 an Schwolow interessiert, der jedoch im Sommer dieses Jahres nach Berlin wechselte. Der ablösefreie Stefan Ortega, der zuletzt bei Arminia Bielefeld spielte, soll ein weiterer Kandidat für die Torhüter-Position bei den Königsblauen sein.

Hertha-Geschäftsführer Sport Fredi Bobic hatte angekündigt, dass im Kader der Berliner große Veränderungen anstehen. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung arbeitet der Hauptstadtclub an einer Verpflichtung von Stürmer Ermedin Demirovic vom SC Freiburg, dessen Vertrag im Breisgau noch bis 2024 läuft. Eine Bestätigung dafür gab es nicht. Hertha äußert sich grundsätzlich nicht zu Personal-Spekulationen. Über ein Interesse der Berliner an Demirovic wurde bereits im vergangenen Winter spekuliert.