Messi beschwört Teamgeist: „Schwerer Schlag für uns alle“

Nach der Auftakt-Blamage bei der WM in Katar hat Fußball-Superstar Lionel Messi den Zusammenhalt der argentinischen Nationalmannschaft gefordert.

dpatopbilder - Für Argentinien und Lionel Messi gab es zum Auftakt eine überraschende Niederlage gegen Saudi-Arabien.
dpatopbilder - Für Argentinien und Lionel Messi gab es zum Auftakt eine überraschende Niederlage gegen Saudi-Arabien.Robert Michael/dpa

Lusail-Nach der Auftakt-Blamage bei der WM in Katar hat Fußball-Superstar Lionel Messi den Zusammenhalt der argentinischen Nationalmannschaft gefordert.

„Es gibt keine Entschuldigung. Wir müssen nun vereinter sein, als je zuvor“, sagte der 35-Jährige nach dem peinlichen 1:2 (1:0) im ersten Gruppenspiel in Lusail gegen Außenseiter Saudi-Arabien. „Jetzt müssen wir zeigen, dass wir eine echte Mannschaft sind“, forderte Messi. Der Offensivstar absolviert in Katar die fünfte und letzte WM seiner Karriere und träumt weiterhin vom ersten Titelgewinn.

Dieser ist nach der überraschenden Auftaktniederlage allerdings in weiter Ferne. Argentinien muss erstmals seit 20 Jahren wieder das Aus schon in der Gruppenphase fürchten. Noch besteht bei Spielen gegen Mexiko und Polen allerdings die Chance, es besser zu machen und Punkte für den Einzug ins Achtelfinale zu sammeln.

„Es ist eine Situation, in der wir schon lange nicht mehr waren“, sagte Messi und nannte die Niederlage gegen die furios kämpfenden Männer aus Saudi-Arabien einen „schweren Schlag für uns alle“. Niemand bei den Argentiniern habe „damit gerechnet, so zu starten“. 36 Spiele nacheinander hatte die Mannschaft zuvor nicht mehr verloren.

Nach der Führung durch Messi in der zehnten Minute durch einen diskussionswürdigen Foulelfmeter sorgten Saleh Al-Shehri (48.) und Salem Al-Dausari (53.) binnen kurzer Zeit für die erste große Sensation der umstrittenen WM in Katar. In der ersten Halbzeit wurden gleich drei Tore der Argentinier nicht anerkannt - alle jeweils wegen Abseitsstellungen.