Sopot - Springreiterin Janne Friederike Meyer-Zimmermann hat nur knapp den Gewinn des Großen Preises beim Turnier im polnischen Sopot verpasst.

Die 41-Jährige aus Pinneberg bei Hamburg blieb auf Messi in den zwei Durchgängen der mit umgerechnet etwas mehr als 131.000 Euro dotierten Prüfung fehlerfrei. Im entscheidenden zweiten Umlauf war sie nur um 0,4 Sekunden langsamer als der Däne Andreas Schou auf Independent.

Der Riesenbecker Philipp Weishaupt wurde nach ebenfalls zwei fehlerfreien Umläufen auf Asathir Vierter.