Füchse-Trainer Velimir Petkovic (l.) an der Seitenlinie.
imago-images

Berlin - Füchse-Trainer Velimir Petkovic sagt, die Tabelle interessiere ihn momentan nicht besonders. Für ihn sei die Punktesituation erst wirklich aussagekräftig, wenn die Hinrunde komplett gespielt ist. Bei dem momentanen Auf und Ab in der Bundesliga ist das eine weise Entscheidung. So konnte Aufsteiger Balingen zuletzt zwei Punkte in Göppingen holen, während der einstige Primus TSV Hannover-Burgdorf vom THW Kiel eingenordet wurde, wodurch wiederum der amtierenden Meister aus Flensburg an die Spitze katapultiert wurde. Verlustfrei ging bisher kein Verein durch die Saison – das relativiert einerseits die Ausrutscher der Füchse (Leipzig 23:24, Minden 25:29, Balingen 30:31) etwas, erhält andererseits die Spannung in der Liga aufrecht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.