BerlinEs ist die Woche der Überraschungen in der Formel 1, beinahe spannender, als es die WM-Vergabe war. Mit einem neuen Höhepunkt am Mittwoch: Mick Schumacher wird aus dem Ferrari-Juniorkader zum Piloten für die Königsklasse befördert. Der 21-Jährige, der am Wochenende noch um den Titel in der Formel 2 fährt, bekommt einen Sitz im Haas-Rennstall. Das Ferrari-Partnerteam strebt um den Sohn des Rekordweltmeisters Michael Schumacher herum einen Neuaufbau an. Möglich, dass Mick Schumacher bereits beim Saisonfinale als Ersatz für den am Sonntag verunglückten Haas-Piloten Romain Grosjean an den Start geht: „Ich fühle mich bereit.“

Der dritte Schumacher in der Formel 1

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.