Berlin - Auf die sonst bei Eisbären-Pressekonferenzen übliche Übersetzung aus dem Deutschen ins Englische musste, nein, wollte Serge Aubin gar nicht erst warten. Der Berliner Trainer hatte die Frage ganz genau verstanden und antwortete aus vollster Überzeugung darauf, was denn seine Mannschaft in dieser Finalserie gegen München auszeichnet, was sie selbst einen Terminkalender mit vier Spielen in zuletzt fünf Tagen inklusive Reisen nach Mannheim und München scheinbar mühelos wegstecken lässt: „Großes Herz, riesiges Herz“, antwortete Aubin auf Englisch und klopfte sich dabei auf die Brust. Eine Übersetzung brauchte es nicht. Jeder hatte verstanden, was der Trainer meinte, weil jeder es zuvor in der erstmals seit dem 8. März 2020 ausverkauften Arena am Ostbahnhof sehen konnte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.