Monaco scheitert im französischen Pokal an Zweitligist

Der französische Fußball-Erstligist AS Monaco ist ohne seinen vom FC Bayern München ausgeliehenen Stammtorwart Alexander Nübel sensationell im Coupe de Franc...

ARCHIV - Monaco und Trainer Philippe Clement sind im Pokal am Zweitligisten Rodez AF gescheitert.
ARCHIV - Monaco und Trainer Philippe Clement sind im Pokal am Zweitligisten Rodez AF gescheitert.Christophe Ena/AP/dpa/Archivbild

Monaco-Der französische Fußball-Erstligist AS Monaco ist ohne seinen vom FC Bayern München ausgeliehenen Stammtorwart Alexander Nübel sensationell im Coupe de France gescheitert.

Die Monegassen verloren in der zweiten Pokalrunde zu Hause mit 4:5 im Elfmeterschießen gegen Zweitliga-Abstiegskandidat Rodez AF. Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 (2:0) gestanden, in der Verlängerung fielen keine weiteren Tore. Statt Nübel, der auf der Bank saß, stand Thomas Didillon im AS-Tor.

Für die Mannschaft von Trainer Philippe Clement trafen Maghnes Akliouche (23. Minute) und Wissam Ben Yedder (37.) zur 2:0-Führung, doch Joseph Mendes (42.) und Aymen Abdennour (80.) brachten den Zweitligisten ins Elfmeterschießen. Durch das Aus verpasste Monaco den Sprung ins Sechzehntelfinale.