Moskau - Es war ein Fußballabend, der erst zur Partynacht wurde und später zu einem Morgenkater führte. Bestimmt schliefen noch die meisten, die dabei waren und sich trotzdem erinnern können, als die Agentur Reuters meldete, was sie von den Moskauer Gastronomen erfahren hatte: ernste Nachschubsorgen, akute Lieferengpässe. „Wir haben nicht erwartet, dass sie nur Bier trinken werden“, zitiert Reuters einen Barmann, der weder seinen noch den Namen seines Arbeitgebers verraten wollte. Aus Angst vor zukünftigen Umsatzeinbußen. Aber auch in der Hoffnung auf all die Kisten und Paletten, die bald kommen sollen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.