Dubai - Erster Finaleinzug seit langem, doch für den Sieg reichte es nicht: Mouz hat beim „Counter-Strike: Global Offensive“-Turnier Global Esports Tour knapp mit 1:2 gegen Ninjas in Pyjamas verloren.

„Es fühlt sich toll an. Wir sind hierhergekommen, um zu gewinnen, und wir haben gewonnen. Ich kann mich über nichts beschweren“, sagte NiP-Spieler Patrick „es3tag“ Hansen im Interview nach dem Spiel.

Für Mouz war es das erste Finale seit der dritten Flashpoint-Saison vor einem knappen Jahr. Abgesehen von NiP waren keine anderen größeren Teams vertreten, in den vorherigen Runden hatte sich mouz gegen Falcons Esports und Movistar Riders durchgesetzt.

Bei NiP war Ansager Hampus „hampus“ Poser zwar aufgrund einer Krankheit ausgefallen, im Finale setzte sich das schwedische Team am Ende dennoch durch. Die erste Karte ging zwar an Mouz, doch auf der zweiten Karte überzeugte NiP, und verhinderte auch auf der dritten Karte ein Comeback des Gegners.