Berlin - Auf diese Bescherung hätten sie bei Alba Berlin gerne verzichtet. Weniger, weil die routinemäßige Corona-Testung an Heiligabend abermals ein Positivergebnis beim Deutschen Meister und Pokalsieger hervorbrachte, sondern vielmehr, weil die Person, die es betrifft, Grund für große Sorgen bereitet. Aito Garcia Reneses, am 20. Dezember erst 74 Jahre alt geworden, ist infiziert und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Am zweiten Weihnachtsfeiertag hätte der Cheftrainer mit seiner Mannschaft ein Spiel beim MBC in Weißenfels bestreiten, an den beiden Tagen davor in Berlin trainieren sollen. Jetzt steht er unter „enger medizinischer Beobachtung“, gehört in seinem Alter zur Risikogruppe. Aber: „Aito ist symptomfrei“, hatte Alba in einer Mitteilung geschrieben und damit für etwas Entwarnung gesorgt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.