Nagelsmann plauscht mit Kahn: FC Bayern trainiert wieder

Der FC Bayern München hat mit einem Rumpfkader um Marcel Sabitzer und Ryan Gravenberch nach einer ersten WM-Pause das Training wieder aufgenommen. Ohne seine...

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (hinten/l) und der  Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn verfolgen die Trainingseinheit.
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (hinten/l) und der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn verfolgen die Trainingseinheit.Mladen Lackovic/dpa

München-Der FC Bayern München hat mit einem Rumpfkader um Marcel Sabitzer und Ryan Gravenberch nach einer ersten WM-Pause das Training wieder aufgenommen. Ohne seine zahlreichen für die Weltmeisterschaft in Katar abgestellten Fußball-Nationalspieler absolvierte Trainer Julian Nagelsmann eine Einheit an der Säbener Straße.

Der Coach des Bundesliga-Tabellenführers unterhielt sich während des Trainings, in dem zahlreiche Nachwuchskräfte aktiv waren, immer wieder angeregt mit Vorstandschef Oliver Kahn.

Torwart Sven Ulreich fehlte nach Angaben des FC Bayern, soll aber bald zur Gruppe stoßen. Die Langzeitverletzten Sadio Mané (Operation am Wadenbeinköpfchen), Lucas Hernandez (Kreuzbandriss) und Bouna Sarr (Knieoperation) sollen in den kommenden Tagen ihr Rehaprogramm im Leistungszentrum vorantreiben.

Der dezimierte Münchner Kader samt möglicher WM-Nachzügler wird noch bis zum 9. Dezember trainieren. Anschließend wird eine Pause eingelegt. Am 3. Januar beginnt der deutsche Rekordmeister dann mit den medizinischen Untersuchungen und der Leistungsdiagnostik die Vorbereitung auf die restlichen Bundesligaspiele.

Drei Tage später reist Nagelsmann mit seiner Mannschaft ins sechstägige Trainingslager nach Doha. Am 20. Januar (20.30 Uhr) wird es für die Münchner am 16. Spieltag bei RB Leipzig in der Bundesliga wieder ernst.

Unterdessen haben die Bayern mitgelteilt Mittelfeldtalent Javier Fernandez Gonzalez aus Spanien verpflichtet zu haben. Der 16 Jahre alte Juniorennationalspieler kommt von Atlético Madrid. Gonzalez ist erst mal für den Münchner Nachwuchs eingeplant und hat einen langfristigen Vertrag ab dem 1. Januar kommenden Jahres unterschrieben.

„Wir haben lange und intensiv auf diese Verpflichtung hingearbeitet, deswegen freuen wir uns sehr, dieses große Talent von einem gemeinsamen Weg beim FC Bayern überzeugt zu haben“, sagte Nachwuchsleiter Jochen Sauer. Gonzalez gehört für ihn „zu den vielversprechendsten Mittelfeld-Talenten seines Jahrgangs. Er vereint technische Potenziale mit physischer Präsenz und Spielintelligenz. Wir sind überzeugt, dass Javi seine Entwicklung bei uns ambitioniert und zielgerichtet fortsetzen wird.“

Gonzalez selbst freut sich nun „unheimlich darauf, bei einem der größten Clubs der Welt meine nächsten Schritte machen zu können“.