Charlotte. Die Miami Heat haben dank der Nervenstärke von Dwyane Wade und einem starken Schlussspurt ihren Siegeszug zum NBA-Saisonauftakt fortgesetzt. 2,9 Sekunden vor Ende erzielte der Guard die entscheidenden zwei Punkte beim 96:95 (45:60) bei den Charlotte Bobcats.

Beim dritten Erfolg im dritten Spiel des Vizemeisters in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga überzeugten Superstar LeBron James mit 35 und Chris Bosh mit 25 Punkten. «Ich habe versucht, meinen Scheck am Ende der Partie zu verdienen», sagte Wade, der insgesamt auf zehn Zähler kam. «Bei LeBron lief es gut, Chris hatte einige big plays gemacht, aber der Coach hatte in dem Moment genug Vertrauen in mich, um mir den Ball zu geben. Als er es angesagt hat, war ich geschockt.» Miami, das im Finale der Vorsaison gegen die Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki verloren hatte, lag zeitweise mit 16 Punkten zurück und übernahm erst Mitte des letzten Viertels erstmals die Führung.

Die New Orleans Hornets mit dem deutschen Nationalspieler Chris Kaman gewannen ihre zweite Partie und sind in der auf 66 Spiele verkürzten Saison ebenfalls noch ungeschlagen. Beim überraschend klaren 97:78 (48:39) über den sieglosen Rekordmeister Boston Celtics kam der Center auf zwölf Punkte, neun Rebounds und drei Blocks. (dpa)