Netzhoppers rechnen in Düren mit „hochmotiviertem Gegner“

Die Volleyballer der Netzhoppers KW-Bestensee möchten ihren Fehlstart in die neue Bundesliga-Saison schnell ausbügeln. Nach der unerwarteten 2:3-Heimniederla...

Bestensees Dirk Westphal (r) schmettert am Block Frankfurts Facundo Imhoff vorbei.
Bestensees Dirk Westphal (r) schmettert am Block Frankfurts Facundo Imhoff vorbei.Uwe Anspach/dpa/Archiv

Bestensee-Die Volleyballer der Netzhoppers KW-Bestensee möchten ihren Fehlstart in die neue Bundesliga-Saison schnell ausbügeln. Nach der unerwarteten 2:3-Heimniederlage zum Auftakt gegen die Grizzlys Giesen treffen die Brandenburger am 2. Spieltag am Samstag (20.00 Uhr) allerdings bei den SWD powervolleys Düren auf einen der Meisterschaftsanwärter. „Wir rechnen mit einem engagierten und hochmotivierten Gegner, meint Mannschaftskapitän Dirk Westphal.

Die Dürener haben schließlich ihrerseits gegen die Netzhoppers etwas gutzumachen. Vor zwei Wochen beim Bounce House Cup in Hildesheim unterlagen sie überraschend dem Außenseiter aus Brandenburg mit 1:3. „Die werden diesmal viel konzentrierter ins Spiel gehen“, vermutet Westphal. Der Routinier rät dem eigenen Team: „Wir dürfen auf dem Feld nicht so viel in den Kategorien gut oder schlecht denken, sondern müssen einfach unser Spiel machen.“

Die Netzhoppers treten die Reise nach Düren mit Verletzungssorgen an. Diagonalangreifer Raymond Barsemian, ein Neuzugang vom mallorquinischen Club CV Manacor, hat sich beim Bounce House Cup einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und fällt noch rund fünf Wochen aus. Außenangreifer Max Schulz wurde nach einem Meniskusanriss am Montag operiert und befindet sich in der Reha.

Der Ausfall von den Angreifern führt dazu, dass Westphal kaum Spielpausen vergönnt sind. Dabei schlug sich der 36-Jährige die ganze vorige Saison über mit heftigen Schulterbeschwerden herum. Er kam da nur selten zum Einsatz. „Der Schulter geht es gut. Sie hält die sehr intensive Belastung gut aus“, stellt der 2,03 Meter große Ex-Nationalspieler erfreut fest.