Netzhoppers überraschen beim Bounce House Cup

Die Volleyballer der Netzhoppers KW-Bestensee haben zum Auftakt des Bounce House Cups in Hildesheim für eine große Überraschung gesorgt. Bei dem dreitägigen ...

Hildesheim-Die Volleyballer der Netzhoppers KW-Bestensee haben zum Auftakt des Bounce House Cups in Hildesheim für eine große Überraschung gesorgt. Bei dem dreitägigen Turnier mit allen acht Bundesligisten bezwang das Team von Trainer Tomasz Wasilkowski die klar favorisierten SWD powervolleys Düren am Freitag mit 3:1 (25:22, 19:25, 25:19, 25:20). Im Halbfinale treffen die Brandenburger am Samstag (17.00 Uhr) auf den VfB Friedrichshafen.

Gegen Düren lieferten die Brandenburger über weite Strecken eine starke Vorstellung. Neuzugang Randy Deweese sowie der 36-jährige Routinier Dirk Westphal nutzten die umsichtigen Pässe von Zuspieler Mario Schmidgall immer wieder zu Punkten. Nur kurz riss beim Außenseiter im zweiten Satz der Faden, als auf eine 7:4-Führung nach einer strittigen Challenge-Entscheidung eine 0:9-Punkte-Serie folgte.

Doch die Netzhoppers zogen sich aus diesem Tief schnell wieder heraus. Gegen den zeitweise unsicher agierenden Kontrahenten verschafften sie sich in den Sätzen drei und vier frühzeitig einen Vorsprung, den sie mit viel Eifer und guten Abwehraktionen verteidigten. „Wir haben gezeigt, dass wir auch gute Mannschaften schlagen können“, sagte Dirk Westphal nach Spielende, wies aber auch darauf hin: „Unser täglich Brot ist die Bundesliga, da müssen wir uns beweisen.“

Die Liga-Saison eröffnen die Netzhoppers am 8. Oktober mit einem Heimspiel gegen die Grizzlys Giesen.

Bounce House Cup, SpielplanNetzhoppers KW-Bestensee, Spielerkader