Neven Subotic hat sich gut in Köpenick eingelebt.
Foto: imago images/Contrast

Berlin-Köpenick - Eigentlich will Neven Subotic das alles gar nicht mehr. Dieses Fußball-Business, das er als „großen Zirkus“ bezeichnet. Die mediale Aufmerksamkeit, das hysterische Geschäft, die horrenden Transfersummen. „Darauf hatte ich noch nie so wirklich Bock“, sagt der 30 Jahre alte Verteidiger des 1. FC Union, immerhin seit 13 Jahren als Profi aktiv, um dann noch mal deutlicher zu werden: „Das hasse ich!“ Der Fußball entwickle sich für ihn mehr und mehr zu einem Zirkus, in dem die Werte verloren gingen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.