New York (dpa) – - Die New York Rangers sind in den Playoff-Halbfinals der NHL mit 2:0 nach Siegen in Führung gegangen. Die Rangers bezwangen im Endspiel der Eastern Conference der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga erneut zuhause die Tampa Bay Lightning mit 3:2 (2:1, 0:0, 1:1).

Für den Titelverteidiger aus Tampa Bay setzte es damit zum ersten Mal seit April 2019 wieder zwei Niederlagen in den Playoffs nacheinander. Mit 18 Siegen nach einer Playoff-Niederlage in Serie hatte Tampa Bay einen NHL-Rekord aufgestellt.

Nach dem Führungstreffer Tampa Bays hatten die Rangers im ersten Drittel zwei Tore erzielt, Anfang des Schlussabschnitts gelang den Gastgebern durch Mika Zibanejad das 3:1. Der schwedische Nationalspieler erzielte seinen 22. Scorerpunkt der Endrunde, womit er hinter Connor McDavid und dem deutschen NHL-Profi Leon Draisaitl den dritten Platz belegt. Der 2:3-Anschlusstreffer der Gäste zwei Minuten vor Schluss kam zu spät.