NHL-Saisonrekord bei Kraken-Sieg gegen Kings

1:1, 2:2, 3:3, 4:4, 5:5, 8:8 - und am Ende das torreichste NHL-Spiel der Saison: Beim 9:8 der Seattle Kraken gegen die Los Angeles Kings kommen die Zuschauer...

Seattles Alex Wennberg (l) versucht Goalie Jonathan Quick von den Los Angeles Kings zu überwinden.
Seattles Alex Wennberg (l) versucht Goalie Jonathan Quick von den Los Angeles Kings zu überwinden.Mark J. Terrill/AP/dpa

Los Angeles-Mit dem 17. Tor der Partie haben die Seattle Kraken ihre Serie auf sechs NHL-Siege ausgebaut und durch das 9:8 nach Verlängerung gegen die Los Angeles Kings einen Saisonbestwert aufgestellt.

Weder gab es in dieser Spielzeit eine Partie mit mehr Toren, noch hatte ein Team zuvor häufiger als acht Mal in einem Spiel getroffen. Die sechs Ausgleichstore beider Teams zusammen haben den NHL-Rekord zudem eingestellt, teilte die Liga mit. Zwischenzeitlich stand es in Los Angeles 1:1, 2:2, 3:3, 4:4, 5:5 und 8:8.

Schon nach zwei Dritteln stand ein 8:6 für die Kraken auf der Anzeige, und der NHL-Rekord von 21 Toren in einer Partie schien in Reichweite. Eishockey-Nationaltorwart Philipp Grubauer musste sich dabei nicht über eine Flut an Gegentoren ärgern, der Rosenheimer kam nach überstandener Verletzung und seinem Comeback gegen die Vegas Golden Knights am 25. November wie schon beim Sieg gegen die Anaheim Ducks am Wochenende nicht zum Einsatz. „Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. So ein Spiel habe ich auch noch nie gesehen“, sagte Grubauer der Deutschen Presse-Agentur. 

Die Kraken sind mit ihrer Serie das derzeit formstärkste Team der Liga, der Erfolg gegen den direkten Konkurrenten aus der Pacific Divison war im Kampf um die Playoffs besonders wertvoll. „Es ist natürlich wichtig, dass wir die Punkte mitgenommen haben. Solche Spiele gibt's, wo alles reinfällt“, sagte Grubauer. Die Kraken spielen erst die zweite NHL-Saison ihrer Geschichte und standen noch nie in den Playoffs.

Erst 20 Mal gab es im nordamerikanischen Profi-Eishockey eine Partie mit mehr Toren als am Dienstag, zuletzt beim 10:8 der San Jose Sharks gegen die Pittsburgh Penguins in der Saison 1995/1996. 

DIe Boston Bruins bauten unterdessen ihren Start-Rekord auf 13 Heimsiege aus - so lange war noch kein Team zu Beginn einer NHL-Saison zu Hause unbesiegt. Die Bruins gewannen 3:1 gegen die Tampa Bay Lightning, bei denen Steven Stamkos das einzige Tor erzielte und damit seinen 999. Scorerpunkt in der NHL verbuchte. Die San José Sharks holten ohne den weiter verletzten Nico Sturm ein 4:0 gegen die Montréal Canadiens.