Berlin - Am Ende schien es, als wollte Thomas Müller unbedingt noch beweisen, dass er tatsächlich in die Nationalmannschaft gehört. Und zwar in jene, die vor einigen Tagen 0:6 gegen Spanien verlor. Mit einem leichtfertigen Ballverlust hätte er fast noch für einen Sieg von Werder Bremen in der Münchner Arena gesorgt, doch der allein auf Manuel Neuer zulaufende Josh Sargent scheiterte am Bayern-Keeper, und es blieb beim 1:1. Damit war Müllers eigener Rekord gerettet, der in seinem Leben noch nie gegen die Bremer verloren hat, obwohl er nun schon ein Weilchen dabei ist und die Partie am Sonnabend seine 22. gegen den geliebten Gegner war. Bei den Bayern riss zwar die Serie von 19 Siegen, aber verloren haben sie in diesem wahren deutschen Clásico seit 24 Partien nicht, zuletzt  im September 2008. Damals allerdings heftig, bei der  Diego- und Mesut-Özil-Gala kassierte die Klinsmann-Truppe zum Oktoberfest-Auftakt ein herzhaftes 2:5 im eigenen Stadion.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.