Nina Meinke mit Trainer Kay Huste auf dem Dachboden ihres Vaters in Spandau.
Privat

Berlin - In seinem Ingenieurbüro in Berlin-Spandau kann Christian Meinke jetzt dienstags und donnerstags hören, wie seine Tochter trainiert. „Bumm, bumm“, die Zimmerdecke über seinem Schreibtisch vibriert. Nina Meinke ist Boxerin, seit November 2018 Deutschlands erste Europameisterin im Federgewicht. Seit die Corona-Beschränkungen ihren Trainingsraum geschlossen haben, trainiert die 27-Jährige auf dem Dachboden des Gründerzeit-Hauses, in dem ihr Vater wohnt und arbeitet. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.