Toronto - Nordirlands Golfstar Roy McIlroy hat bei der Canadian Open seinen Titel verteidigt.

Der viermalige Major-Sieger gewann das PGA-Turnier im kanadischen Toronto mit einem Gesamtergebnis von 261 Schlägen vor den beiden US-Amerikanern Tony Finau (263) und Justin Thomas (265). Bereits 2019 hatte sich McIlroy bei der Canadian Open den Titel geholt. 2020 und 2021 konnte das Turnier wegen der Corona-Pandemie nicht ausgetragen werden.

„Es fühlt sich wirklich gut an“, sagte McIlroy nach seiner starken 62er-Finalrunde im St. George's Golf und Country Club. „Bei der Canadian Open eine Woche wie diese zu haben, viel besser geht es nicht.“ Für seinen 21. Sieg auf der US-Tour kassierte der 33-Jährige ein Preisgeld von rund 1,57 Millionen US-Dollar.