Nein, sauer sei der Apfel nicht, verriet Sebastian Polter. Der Apfel war in diesem Fall das 0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern, und das Ergebnis versüßte dem Angreifer des 1. FC Union den Sonntagnachmittag, obwohl er ohne Torchance geblieben war – für einen Stürmer eigentlich eine Tatsache, die sauer aufstößt. Doch das torlose Remis war ganz nach seinem Geschmack, da es Unions Lernfähigkeit bewies und eine hoffnungsvolle Perspektive für die Zukunft aufzeigt. „Wenn man die Null halten kann, steht man in der Tabelle weiter oben“, sagte Polter.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.