In Norwegen sagt man „Ha det": Per Skjelbred verlässt Hertha BSC.
In Norwegen sagt man „Ha det": Per Skjelbred verlässt Hertha BSC.
Foto: City-Press

Berlin - Per Skjelbred bleibt sich bis zu seinem letzten Tag bei Hertha BSC treu. „Er versucht, mit allen Mitteln fit zu werden, damit er im letzten Spiel dabei sein kann“, berichtete Cheftrainer Bruno Labbadia, „das zeigt seinen Charakter.“ Den 33-jährigen Norweger, seit sieben Jahren unermüdlicher Kämpfer im Mittelfeld, zieht es zum Ende seiner Karriere zurück zu seinem Jugendverein Rosenborg Trondheim. Weil er sich vergangene Woche im Spiel gegen Frankfurt eine Wadenverletzung zuzog, fällt er für das vorletzte Spiel der Saison am Sonnabend gegen Leverkusen (15.30 Uhr) definitiv aus. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.