Manager Oliver Ruhnert und Trainer Urs Fischer bilden beim 1. FC Union die Achse des Erfolgs.
Foto: Matthias Koch

Berlin - Am Anfang hatte ich den Eindruck, hey, da legt einer ein höllisches Tempo vor. Nicht, dass jemandem schwindelig wird, weil der Transfer-Turbo hochtourig läuft. In Windeseile wurde vor einem Jahr eine Mannschaft aus dem Boden gestampft, die sich als konkurrenzfähig erwies und als so stabil, dass sie auch Durchhänger meisterte. Noch bevor Urs Fischer das erste Training des frischgebackenen Erstligisten leitete, waren zehn neue Spieler dabei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.