Berlin/Tokio - Es soll nur noch wenige Menschen geben, die sich die Zeit nehmen, um eine Postkarte zu schreiben – mit Grüßen aus der Ferne. SMS, E-Mail und WhatsApp sind die gängigen schnellen Mittel der Kommunikation. Eine Ausnahme ist die deutsche Tischtennis-Spitzenspielerin Shan Xiaona vom Dauer-Champion TTC Berlin Eastside. Doch dazu später.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.