Berlin/Tokio - Dimitrij Ovtcharov hat wie schon bei den Olympischen Spielen 2012 in London die Bronzemedaille im Tischtennis-Einzel gewonnen. Der 32-Jährige bezwang den 19 Jahre alten Taiwanesen Lin Yun-Ju nach vier abgewehrten Matchbällen im sechsten Satz mit 4:3 (13:11, 9:11, 6:11, 11:4, 4:11, 15:13, 11:7) und musste anschließend mit seinen Emotionen kämpfen.

Der zweite Nicht-Chinese mit zwei olympischen Einzelmedaillen

Dabei zeigte er sich gut erholt von der knappen Niederlage gegen den chinesischen Ausnahmespieler Ma Long, dem er sich im Halbfinale am Donnerstag trotz eines fast perfekten Matches in sieben Sätze geschlagen geben musste.

Ovtcharov, der für Fakel Orenburg in der russischen Liga spielt, ist erst der zweite Nicht-Chinese mit zwei olympischen Einzelmedaillen. Vor ihm hatte dieses Kunststück nur Schwedens einstiges Tischtennis-Genie Jan-Ove Waldner (Gold 1992 und Silber 2000) geschafft.

Insgesamt war es für Ovtcharov sogar die fünfte Olympiamedaille nach Silber (2008) und zweimal Bronze (2012, 2016) mit dem deutschen Team. Fünf Medaillen hat bei den Männern neben Ovtcharov bislang nur der Chinese Wang Hao (Team-Gold 2008 und 2012, Einzel-Silber 2004, 2008 und 2012) geholt.