Der erste Meistertitel der Fußball-Saison 2016/2017 ist perfekt. Union Berlin hat am Mittwochabend trotz Heimniederlage gegen Wismut (Erzgebirge) Aue die DDR-Oberliga für sich entschieden.

Serienmeister BFC Dynamo ist Letzter

Auf dem kultigen Internetportal www.ddr-oberliga.de, das von sportbegeisterten Journalisten aus Sachsen betrieben wird, landeten die Eisernen vor Dynamo Dresden und Aue auf Platz 1. Am Ende gab die Tordifferenz den Ausschlag. Da die drei Teams aus der 2. Bundesliga nicht mehr gegeneinander antreten, bleibt diese Konstellation bis Saisonende. Auch das Schlusslicht steht fest: DDR-Serienmeister BFC Dynamo liegt abgeschlagen auf dem letzten Platz.

In der DDR-Oberliga, die wie früher üblich zwei Punkte für einen Sieg und einen Punkt für ein Unentschieden vergibt, sind in der laufenden Saison 13 Mannschaften von der 2. Bundesliga bis zur Regionalliga Nord-Ost notiert. Die Zweitligisten rangieren wegen der höheren Spielklasse oben, ihre Punkte resultieren aus den Begegnungen untereinander. Entsprechend wird in den unteren Spielklassen verfahren. Der FC Karl-Marx-Stadt führt das Mittelfeld an.

Die heutigen Drittligisten aus Chemnitz können mit einer aktuellen Punktezahl von 11:5 aber noch von Platz 4 verdrängt werden - von Hansa Rostock, dem HFC Chemie Halle oder dem 1. FC Magdeburg. (dpa)