Paderborn klettert auf einen Aufstiegsplatz

Der SC Paderborn ist seiner Favoritenrolle im Duell mit dem SV Sandhausen gerecht geworden und klettert in der 2. Fußball-Bundesliga auf einen direkten Aufst...

Paderborns Robert Leipertz (l) trifft zum 2:0 gegen den SV Sandhausen.   - Nutzung nur nach schriftlicher Vereinbarung mit der dpa
Paderborns Robert Leipertz (l) trifft zum 2:0 gegen den SV Sandhausen. - Nutzung nur nach schriftlicher Vereinbarung mit der dpaDavid Inderlied/dpa

Paderborn-Der SC Paderborn ist seiner Favoritenrolle im Duell mit dem SV Sandhausen gerecht geworden und klettert in der 2. Fußball-Bundesliga auf einen direkten Aufstiegsplatz.

Durch das 3:0 (1:0) belegen die Ostwestfalen dank der besseren Tordifferenz nun den zweiten Rang. Der Rückstand auf den neuen Spitzenreiter SV Darmstadt 98 beträgt nach dem achten Saisonsieg zwei Zähler. Der SVS kassierte nach der Befreiung gegen den 1. FC Magdeburg wieder einen Rückschlag und fällt auf den 15. Platz zurück. 

Marvin Pieringer brachte die Paderborner früh auf Kurs (10. Minute), nach der Pause versetzten Robert Leipertz (47.) und Jannis Heuer (54.) die eigenen Anhänger in Feierstimmung. Ein weiterer Treffer von Pieringer fand wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung.

Die Gäste, die ohne den verletzten Kapitän Dennis Diekmeier antreten mussten, agierten viel zu harmlos und konnten den SCP zu keiner Zeit in Bedrängnis bringen. Es war die erste deutliche Niederlage der Saison für das Team von Trainer Alois Schwartz, der auch noch Alexander Esswein verletzungsbedingt vom Feld nehmen musste.