Sotschi - Die Einladung war vor Tagen verschickt worden. Am Sonnabend sollte Verena Bentele in Sotschi in die Hall of Fame des paralympischen Sports aufgenommen werden, in einer festlichen Zeremonie, gesponsert von einer Kreditkartenfirma. Bentele, die bei Paralympics zwölf Goldmedaillen gewonnen hatte, wird nicht ans Schwarze Meer reisen. „Es ist ein ganz klar politisches Zeichen an Russland“, sagte die neue Behindertenbeauftragte der Bundesregierung im ZDF-Morgenmagazin. Sie möchte gegen den militärischen Vorstoß Wladimir Putins auf der ukrainischen Halbinsel Krim protestieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.