Nottwil - Paralympicssieger Niko Kappel hat eine Woche nach seiner Bestleistung erneut einen Weltrekord aufgestellt.

Der 27-Jährige stieß die Kugel beim Grand-Prix-Meeting im schweizerischen Nottwil im letzten seiner sechs Versuche auf 14,99 Meter und damit fünf Zentimeter weiter als bei seinem Weltrekord vor einer Woche bei den Werfertagen in Halle/Saale.

„Ich hatte mit viel gerechnet heute, aber nicht, dass ich den Rekord nochmals verbessern kann. Es ist der absolute Wahnsinn. Ich hoffe, dass ich den Flow mitnehmen kann und die 15 Meter in diesem Jahr noch knacken kann“, sagte Kappel, der in der Startklasse F41 antritt. Vor seinen beiden Rekordstößen lag der Weltrekord bei 14,31 Meter.

Der kleinwüchsige Athlet vom VfB Stuttgart hatte seinen größten sportlichen Triumph 2016 gefeiert, als er bei den Paralympics in Rio de Janeiro 13,57 Meter stieß und die Goldmedaille holte.