Stefan Peno hat bei Alba Berlin für drei Jahre verlängert, wird aber in der kommenden Saison in Vechta spielen.
Foto: Imago Images

BerlinBasketball-Bundesligist Alba Berlin hat die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter vorangetrieben. Am Freitag vermeldete der Deutsche Meister und Pokalsieger die Vertragsverlängerung von Stefan Peno und die Verpflichtung von Tamir Blatt. Beide Aufbauspieler haben jeweils für drei Jahre in Berlin unterschrieben.

Allerdings werden die beiden 23-Jährigen in der kommenden Saison nicht im Alba-Trikot zu sehen sein. Peno wird nach Vechta verliehen und soll dort nach seiner schweren Knieverletzung unter dem ehemaligen Berliner Trainer Thomas Päch zu alter Form zurückfinden. „Wir haben seinen Vertrag um drei Jahre verlängert, weil wir großes Vertrauen in Stefan als Spieler und Mensch haben. Um wieder komplett in Form zu kommen, ist es jetzt wichtig, dass er viel Spielzeit und eine konstante Rolle erhält. In Vechta findet er sehr gute Voraussetzungen dafür und dazu einen Trainer, der unsere Ideen in der Spielerentwicklung teilt“, sagt Himar Ojeda in einer Mitteilung des Vereins.

Auch in Tamir Blatt sieht Albas Sportdirektor großes Potenzial. Der Israeli sei „ein sehr vielversprechender Spieler, den wir schon lange beobachten. Er passt sehr gut in unsere Spielphilosophie. Wir glauben, dass es für seine Entwicklung am besten ist, noch ein Jahr in seinem gewohnten Umfeld zu bleiben, um dann bei Alba den nächsten Schritt zu machen“, so Ojeda. Der 23-Jährige wird in seiner Heimat noch ein weiteres Jahr für Hapoel Jerusalem spielen, wo er in der vergangenen Saison im Schnitt 9,9 Punkte erzielte und 5,9 Assists verteilte. 

Weitere aktuelle Themen