Peter Bäuerlein ist als Schrittmacher in Sachen Taktik ein Meister seines Fachs.
Foto: Mario Stiehl/Imago Images 

Berlin - Niederschmetternder kann ein Debüt nicht verlaufen: „Na, wie war ich“, fragt Peter Bäuerlein seinen sportlichen Ziehvater Dieter Durst nach seinem ersten Einsatz bei einem sechsstündigen Radrennen in Köln. Durst ist eine Legende unter den Schrittmachern im Bahnradsport und zugleich Bäuerleins Vorbild. Schließlich hat er dem gerade einmal 25-Jährigen mit dazu verholfen, bei der „Nacht von Köln“ seine Premiere als Derny-Schrittmacher im Profigeschäft zu absolvieren. Doch Dursts Urteil fällt vernichtend aus: „Du warst fürchterlich“, sagt er. „Du hast dermaßen gewackelt, so wird das in diesem Jahr bestimmt nichts mit deinem Einsatz beim Kölner Sechstagerennen...“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.