Einfühlungsvermögen, Auffassungsgabe und Lebenserfahrung: Peter Kwiet kann von seinem Sport nicht lassen.
Foto: Ostkreuz/Sebastian Wells

Berlin-Mariendorf - Ein Trabertrainer geht nicht in Rente, und so wird für Peter Kwiet auch am heutigen Montag, an dem er seinen 80. Geburtstag feiert, schon früh der Wecker klingeln. Er kann es noch immer nicht lassen, täglich ein paar junge Pferde zu trainieren. Dafür fährt er einmal durch die ganze Stadt, von seinem Wohnort nahe der Trabrennbahn Mariendorf zum Gestüt Eichstätt der Familie Mommert nordwestlich von Berlin. Weiter an der frischen Luft sein zu können, ist für Peter Kwiet Ruhestand genug.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.